Tiefgründig - der emotionale Wert von Schmuck

Welche Frau nimmt nicht liebend gern ein Schmuckstück von ihrem Liebsten an? Schmuck weckt Emotionen. Eine Kette, ein schöner Ring, die passenden Ohrringe: Jede Frau, egal welchen Alters, verbindet ihre ganz persönliche Geschichte mit einem Schmuckstück. Doch warum genau ist das Accessoires aus Gold oder Silber viel mehr als ein Gegenstand, den wir uns lieblos über den Arm streifen oder um den Hals legen?



Amanda und der Ring mit dem grünen Smaragd

Ich erzähle Dir eine Geschichte. Amanda, eine 20jährige Frau, liebt ihren David, einen Soldaten aus Deutschland. Eines Tages erhält sie ein wertvolles Geschenk von ihrem Traummann. Es ist ein Ring, bestückt mit einem grünen Smaragd. David meint: "Ich muss für einen Einsatz mehrere Wochen ins Ausland. Meine liebe Amanda, ich möchte, dass Du diesen Ring trägst, bis ich wieder zu Dir zurückkehre, so dass du immer an mich denkst.“ 


Amanda ist in Sorge und mehr als berührt, als ihr David abreist. Sie trägt seinen Ring in Würde, höchster Ehre und voller Achtung. Monate vergehen. David meldet sich nur sporadisch bei seiner Amanda. In Krisenregionen ticken die Uhren wohl völlig jenseits eines Alltages, den wir im Wohlstand kennen. Amanda betrachtet täglich sehnsuchtsvoll ihren Ring. Was wird passieren? Voller Wehmut kennt Amanda nur einen Gedanken: Wann ist mein Liebster wieder bei mir?


Was ihr in diesem Moment bleibt, ist der Schmuck, den David ihr zum Geschenk machte. Er gibt ihr Kraft, hält ihre Erinnerung lebendig, spendet Hoffnung und zeugt von Liebe.
Wochen und Monate vergehen, bis David endlich wieder vor ihrer Tür steht. Die beiden heiraten. David streicht seiner Amanda einen Verlobungsring über, viel wertvoller, als der Ring, den er ihr einst schenkte. Amanda schüttelt lächelnd den Kopf: "Ich brauche keinen neuen Ring von Dir. Der Ring, den ich bereits trage, erzählt mir unsere Geschichte und bedeutet mir alles."


In tiefer Dankbarkeit und in Glücksmomenten der Liebe trägt Amanda zufrieden ihren Ring. In Momenten der Trauer besinnt sie sich auf die glücklichen Zeiten und kehrt zu ihnen zurück.



Emotionen verbinden. Eleganz und Stil ergreifen das Herz.

Ob Silber, Gold, Diamanten oder andere Edelsteine: Schmuckstücke sind zeitlos und langlebig. Es handelt sich meist um wertvolle kleine Schätze, die für besondere Anlässe gekauft oder verschenkt werden. Hochzeiten, Geburtstage oder das besondere Weihnachtsgeschenk?

 

Liebe ist eine tiefe Emotion, die wir auch mit einem Armreif oder ein paar hübschen Ohrsteckern verbinden. Edle Stücke verbinden Generationen miteinander. Erbstücke der Familie werden von der Großmutter, über die Mutter, bis zu den Enkelkindern und sogar deren Nachfolger vererbt.
Ist es nicht ein herrliches Gefühl, den Diamantenanhänger der Urgroßmutter nur zu ganz besonderen Anlässen zu tragen? Der Gedanke "Wie würde sich die Mutter meiner Oma, die ich nur kurz kennen lernen durfte, daran erfreuen, wenn ich ihren Anhänger jetzt trage!" ergreift jede Seele.

Der emotionale Wert von Schmuck ist oft stärker als der finanzielle Wert, weil Menschen von Grund auf in Romantik schwelgen. Wir Menschen lieben Happyends, Geschichten von einer verlorenen Liebe oder dem Neuanfang, der uns aus einer Krise rettet. In einem Schmuckstück kommt eine Geschichte zum Ausdruck, die ergreift, in ihm sammeln sich unbezahlbare Erinnerungen. Wertvolle Schmuckstücke bleiben intakt, wenn sie über mehrere Generationen getragen werden. Sie sind oft das letzte Stück, das uns an diese eine Person oder diesen einen ganz besonderen Anlass erinnert.

 

Mit einem Schmuckstück lassen sich wunderschöne Erinnerungen festhalten, die Dir im Alltag guttun. Wenn Deine innere Seele frohlockt, strahlst Du diese Emotion auf Deine Umwelt aus. Der Grund Deines inneren Glückes bleibt dein tiefes Geheimnis.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0